Böse Zitate zu Wirtschaft und Arbeitswelt, Aufsteiger und Versager, Nieten im Nadelstreifen und die Idioten, die den Laden am Laufen halten

realedition.de - Reiseberichte, Reisereportagen, skurrile Geschichten, Satiren, Numismatik

Forum Gästebuch Linkrotation Seite empfehlen Newsletter Downloadcenter Ausgewählte Links Impressum E-Mail

Zitate und Satiren - Zitate zu Wirtschaft und Arbeitswelt

Sie sind hier: Realedition.de > Zitate und Satiren - Zitate zu Wirtschaft und Arbeitswelt
Weitere Themen:
Illustrierte Reiseberichte Reisebilder und Postkarten Reisevideos Geschichten Numismatik Bücherstube Quiz

Detlefs Blog
Das virtuelle Tagebuch des Webmasters

Share |

free-website-translation.com
By free-website-translation.com



 

Zitate zu Wirtschaft und Arbeitswelt

Böse Zitate zu Wirtschaft und Arbeitswelt, Aufsteigern und Versager, Nieten im Nadelstreifen und über die Idioten, die den Laden am Laufen halten

Arbeitsplätze sind Kriegsschauplätze. Niemand mit Verstand verteidigt einen Kriegsschauplatz. Man verteidigt lediglich sein regelmäßiges Gehalt.
Berufsziel aller Böcke mit Drang zum Höherem: Gärtner. Karrierechancen: Dank allgemeiner Unterstützung enorm. Wen kümmert schon die Zukunft des Gartens?
Das Management trägt die Verantwortung. Nichts ist leichter und folgenloser.
Die Grundlage einer erfolgreichen Karriere: Hohler Kopf, biegsames Rückrat.
Die Kulturleistung deutscher Manager: Jeden Tag die Null neu erfinden.
Ein erfahrener Chef fällt nicht wirklich auf einen Blender herein- aber man umgibt sich doch gern mit seinesgleichen. 
Erinnern, wer wann was wo gesagt, getan hat: Demonstriertes Gedächtnis, größte Behinderung für jede Karriere.
Gerade noch erträglich: unerträgliche Vorgesetzte. Absolut unerträglich: Untergebene, die sich für Fußtritte auch noch bedanken.
Halbwegs erträglich: ahnungslose Chefs, die ihre Ahnungslosigkeit durch Zuhören, Schweigen, Nicken überdecken. Absolut unerträglich: Unterchefs, die ihre Ahnungslosigkeit durch irreale Ideen überdecken - und dann  zur Betonung vermeintlicher Wichtigkeit deren Umsetzung fordern.
Koalitionsfragen im Berufsleben: In einer Schlangengrube macht es nur leider wenig Sinn, sich mit den Ratten zu verbünden.
Man kann sich auch mit Wichtigtuerei in Stress und Hektik stürzen. Also: Kein überflüssiges Mitleid mit vermeintlich überarbeiteten Chefs!
Ratgeber helfen bei der Lösung von Problemen, die es ohne sie nicht gebe.
Schleimer sind nützliche Indikatoren mit sicherem Instinkt: Ändern sie den Verlauf ihrer Schleimspur, steht ein Machtwechsel bevor.
Schleim gibt ein solides Karriere-Fundament. Nur das Schlagen von Schaum gelingt damit nicht so recht.
Schutz vor folgenschweren Vorschlägen: Eine allgemeine Verpflichtung, dass jeder Ratgeber an der Umsetzung persönlich beteiligt wird.
Urlaub schadet der Leistungskraft: Der Urlauber könnte die Freiheit lieben lernen... 
Verlernt ein Schleimer auf dem Höhepunkt seiner Karriere selbst das Grüßen von Kollegen, ist das kein Grund, sich über Unhöflichkeit zu beklagen. Im Gegenteil! Das erspart die Kommunikation mit Leuten, mit denen Kommunikation nur nach Überwindung der Ekelschwelle möglich wäre.
Vorschlag zur Schaffung neuer qualifizierter Arbeitsplätze: Entlassung aller Betriebswirte, Personal-, Marketing-, PR-Berater, Optimierer... 
Wer gut arbeitet, macht sich überflüssig. Manager und Politiker werden nie überflüssig.
Wer zu dumm war, Karriere zu machen, wird mit Arbeit bestraft. Diejenigen, die einen Laden am Laufen halten, sind die eigentlichen Versager

 

Nach noch mehr Zitate-Seiten suchen

Google

Online: